Hitop-Therapie

Zur Behandlung der Polyneuropathie (Nervenstörung) bei Diabetikern

Es handelt sich hierbei um eine Hochtontherapie mit Frequenzen zwischen 4000 und 32000 Hertz.

An beiden Oberschenkeln werden jeweils für eine eine Stunde zwei Manschetten angelegt. Unter Stromeinfluss ziehen sich die Oberschenkelmuskeln leicht zusammen. Die Beschwerden der Polyneuropathie werden hierdurch rasch gebessert.

Die Hitop-Therapie bringt eine bis zu 80%ige Linderung der polyneuropathischen Symptome (Schmerzen, Brennen, Kribbeln, Taubheitsgefühl). Im Gegensatz zu bei dieser Krankheit eingesetzten Medikamenten ist die Hochtonbehandlung frei von Nebenwirkungen.

Die Hochtontherapie ist von Professor Martin (Westdeutsches Gesundheits- und Diabeteszentrum Gerresheim) mehrfach auf Kongressen vorgestellt worden. Inzwischen ist diese alternative Behandlungsmethode anerkannt.

In unserer Praxis können Sie diese Therapie durchführen lassen, um sich selbst ein Urteil zu bilden.

Gerät für die Hitop-Therapie
Gerät für die Hitop-Therapie
Menü